Arbeitsplätze der Zukunft mitgestalten: Jetzt Digital Workplace Champion werden!

Das vergangene Jahr hat Remote-Work-Modellen den endgültigen Durchbruch beschert und eine Entwicklung in Gang gebracht, die die Arbeitswelt dauerhaft verändern wird. Zukünftig wird der Arbeitsalltag immer seltener an festen Arbeitsplätzen in Firmengebäuden und zu fest gelegten Zeiten stattfinden. Flexibles und mobiles Arbeiten wird zunehmend starre Arbeitsmodelle ablösen und so mehr Möglichkeiten für Unternehmen aber auch Mitarbeiter schaffen.

Digital Workplace KampagneNicht nur Unternehmen selbst haben hier die Erwartungshaltung, dass Remote-Work-Modelle auch weiterhin ein effizientes und sicheres Arbeiten ermöglichen. Auch auf Seiten der Mitarbeiter werden hohe Ansprüche bezüglich Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit formuliert. Um den Digital Workplace nachhaltig auszubauen und dauerhaft zu etablieren, braucht es daher Partner, die Unternehmen bei den nächsten Schritten unterstützen. Gemeinsam mit Microsoft bietet ADN aktuell Partnern im Rahmen der Digital Workplace Kampagne die Möglichkeit, alles über die Implementierung und den Ausbau moderner Arbeitsplätze zu erfahren und sich auf die anschließenden MS-900-, MS-700- und MS-500-Prüfungen vorzubereiten.

 

weiterlesen →

Azure: Verwaltete Datenträger sind jetzt DOCH exportierbar

Einige von Euch haben vielleicht noch meine Stimme im Kopf, die warnend den Finger gehoben hat und behauptete, dass ein verwalteter Azure Datenträger nicht exportierbar sei. HA! … Das war auch so, aber… weiterlesen →

Azure Stack als Public Azure Cloud Erweiterung

An dieser Stelle möchte ich eine gewisse technische Neugierde auf den Azure Stack befriedigen.
Bevor ich hier in weitere theoretische Fallstricke abtauche, möchte ich zuerst auf die Aufzeichnung meines Webinars zum Azure Stack verweisen. weiterlesen →

Azure PaaS SQL Pools für elastische Datenbanken …oder warum ein Kellner, der Bier serviert, ein Tablett benutzt

Wenn ein Kellner jedes Glas Bier einzeln servieren würde, müsste er sehr häufig mit wenig Belastung zu den Tischen seiner Gäste gehen. Ein guter Kellner benutzt aber ein Tablett, mit einer gewissen Anzahl von Biergläsern und flitzt damit zu seinen Gästen. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn wenn der Kellner jedes Glas einzeln bringt, hätte er neben dem Moment der effektiven Arbeitsbelastung, “schleppen dieses einen Kruges“, viele Leerlaufphasen ohne, dass sich trinkbares Material in seinen Händen befindet. Benutzt der gleiche Kellner aber ein Tablett, so würde er zeitgleich mehr Gäste bedienen können. Dieses Tablett wäre stets mit leeren und vollen Gläsern gefüllt und die Leistung des Kellners würde sich auf alle Gäste sinnvoller aufteilen.

weiterlesen →

Cloud Projekte ohne Cloud Know-how – Macht das überhaupt Sinn?

„Wir müssen mit unseren Kunden in die Cloud!“ Das ist jedem Systemhaus und Reseller bewusst. Nie zuvor war der Druck auf IT-Dienstleister so hoch wie in dieser Zeit. Die Hersteller drängen mit Incentives und Partnerstatus zum Verkauf ihrer Cloud-Lösungen und auch die Nachfrage der Endkunden steigt Tag für Tag. weiterlesen →