Der IaaS Domänencontroller und seine Tücken

Bei der nutzungsbasierten Erstellung des IaaS Active Directory Domänencontrollers können wir einen großen taktischen Fehler begehen. Ich zeige euch, wie ihr diesen vermeidet.

Die nutzungsbasierte Zahlung für IaaS Projekte in der Azure Cloud ermöglicht uns, in den Zeiten der „Nicht-Nutzung“ Kosten einzusparen. Dabei wird die IaaS VM zeitweise real vom Hyper-V getrennt und verursacht so keine weiteren CPU Kosten. Ich möchte daran erinnern, dass alle Datenträger weiterhin voll bezahlt werden müssen.

So weit so gut … weiterlesen →

Rubrik Cloud Data Management

Laut IDC setzen mehr als 80 % der IT-Unternehmen auf eine hybride Cloud-Architektur. Unternehmen wie Airbnb, Slack und Snapchat, die in der Cloud-Ära gegründet wurden, haben die Cloud von Anfang an genutzt. Bei Blue-Chip-Unternehmen gibt es genauso Beispiele für eine frühe Adaption von Cloud Services. Boeing gibt an, dass Azure die De-facto-Plattform für die Ausführung der Anwendungen ist, die Analysen zum Kerosinverbrauch von Hunderten von Airlines berechnen. Capital One (Finanzdienstleister) hat sich zum Ziel gesetzt, die Anzahl der eigenen Rechenzentren mithilfe von AWS bis 2018 von 8 auf 3 zu reduzieren. Deswegen wurde 2015 entschieden, dass alle neuen Applikationen in der Cloud betrieben werden. Gleichzeitig wurden alle bestehenden Applikationen systematisch für den Betrieb in der Cloud überarbeitet.

weiterlesen →

Mit diesen zwei Schritten regelst du die Zugriffe auf SQL-Datenbanken in der Azure Cloud

Wenn du eine SQL-Datenbank in der Azure Cloud ablegst, ist diese über eine öffentliche IP-Adresse erreichbar – nur legitimierten Usern innerhalb und außerhalb des vNet Zugriff zu gewähren, stellt daher eine gewisse Herausforderung dar. Ich zeige dir, wie du diese meisterst.

Der Artikel basiert auf der Frage eines Kursteilnehmers, der wissen wollte, wie man den Zugriff auf eine SQL-Datenbank in der Azure Cloud so steuern kann, dass trotz FQDN nicht nur legitimierte User innerhalb des vNet, sondern auch On-Premise-User darauf zugreifen können.

weiterlesen →

Verschlüsseltes Remote Management von IT Systemen egal von welchem Ort

Problemstellung: Sie wollen ein sich im Unternehmen (OnSite) oder ein sich außerhalb davon (OffSite) befindenden Client oder Server von unterwegs, von Zuhause oder im Notfall sogar aus dem Urlaub neu starten, fernsteuern oder wichtige Sicherheitsupdates installieren. Dazu benötigen Sie zum Beispiel einen permanenten VPN Tunnel, einen extra abgesicherten Jump Server oder eine Fernsteuerungssoftware wie z. B. TeamViewer. Wahrscheinlich betreuen Sie als Managed Service Provider (MSP) mehrere Kunden, die über verschiedene externen Connectoren zu verbinden sind. So benötigen Sie weitere Tools, um sich in die Infrastruktur des Kunden einzuwählen.

weiterlesen →

Warum 80% der direkten CSP Partner ihr Model ändern müssen

Aktuell hat Microsoft weltweit 5000 direkte CSP Partner und vorab mit 1000 geplant. Microsoft prüft nun genau, ob die angekündigten Prozesse bei den direkten Partnern tatsächlich umgesetzt sind. weiterlesen →

Wieso benötigen Unternehmen eine professionelle Filesharing Lösung?

Flexible Nutzung von Daten ist heutzutage gefragter denn je. Im Zuge der Modernisierung des Arbeitsumfelds müssen Mitarbeiter gegenwärtig unabhängig von ihrem Standort oder Gerät Zugriff auf ihre Daten haben. Eine Lösung für diese Herausforderung kann Filesharing bieten. weiterlesen →

Nur geteilte Verantwortung ist voller Schutz: (Daten-) Sicherheit in der Public Cloud

Organisationen können von allen Vorteilen von Public Cloud-Lösungen profitieren, wenn sie verstehen, dass nicht nur die Cloud-Anbieter eine Verantwortung im Hinblick auf die Sicherheit von Anwendungen und Daten in der Cloud haben.
Ihre Kunden müssen selbst einen wichtigen Beitrag zur Datensicherheit leisten und stehen vor der Herausforderung, den Überblick und die Kontrolle über Systeme und Daten auch in der Cloud zu behalten. weiterlesen →

Ist der eigene Betrieb eines Mailservers strategisch noch die richtige Entscheidung?

Vielen Unternehmen ist nicht bewusst, dass der Betrieb ihres Mailservers aus mehr als nur Hardware, Software und Pflege besteht, weitere Faktoren werden oft nicht betrachtet. weiterlesen →