SPLA Produktupdates – und plötzlich bin ich incompliant

Aus gegebenem Anlass will ich das Thema gerne hier aufgreifen. Die Lebenszyklen der einzelnen Microsoft Produkte sind in gewisser Weise vorher- und absehbar. Bezug nehmend auf meinem vergangenen Beitrag zur Downgrade Thematik rutscht man als Service Provider schnell mal in die ungewollte incompliance.

Wie beschrieben gilt innerhalb der SPLA Programmatik, dass die aktuelle Produktversion, sowie die unmittelbar vorangehende Version, genutzt werden können (Ausnahmen sind innerhalb der SPUR produktspezifisch vermerkt z.B. Windows Server). Das bedeutet, dass ich effektiv einen Produktzyklus überspringen kann, bevor ich auf eine neue Version upgraden muss.

Zum Oktober 2015 wurde nun Office 2016 in die SPUR übernommen und als aktuelle Produktversion gekennzeichnet. Die unmittelbar vorangehende Version ist dem entsprechend nun Office 2013. Das bedeutet, dass ich kein Recht mehr haben andere Versionen von Office zu nutzen. Darunter fällt natürlich auch die beliebte Office 2010 Edition.

An dieser Stelle bin ich als Service Provider natürlich angehalten meine angebotenen Produkte zu aktualisieren und den Betrieb abgelaufener Produkte einzustellen. Ein Nutzungs- oder Lizenzierungsrecht habe ich für eben diese Produkte nicht mehr.

Update ProduktversionDa in der SPUR nun Office 2016 gelistet ist und das allgemeine Downgrade-Recht mir nur erlaubt die vorherige Version zu nutzen (das ist Office 2013), könnte ich nun also die ein oder andere Office Installation zur Verfügung stellen, welche ich weder korrekt lizenziert habe, noch die Befugnis habe dieses Produkt zu Nutzen. Abgelaufene Produkte melden verhält sich hier wie wenn man gar nichts melden würde.

 

 

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen:

Die in diesem Blog enthaltenen Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Lizenzierung verbessern sollen. Die ADN Distribution GmbH  weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Lizenzverträgen zu finden. Die Inhalte wurde unter Berücksichtigung der zum 04.11.2015 gültigen Dokumente verfasst und könnten somit den zum heutigen Zeitpunkt aktuellen Dokumenten nicht mehr entsprechen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.